Gemeinde Inzlingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bericht öffentliche Gemeinderatssitzung vom 27.07.2021

In der letzten Sitzung vor der Sommerpause beschloss der Gemeinderat, den Entwurf für die dritte Änderung des Bebauungsplanes „Bützmatt-Tal“ öffentlich auszulegen. Mit dieser Änderung werden die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Waldkindergarten im Ersteltal nahe der Tennisplätze geschaffen. Außerdem wird ein Anbau an die Erstelhalle ermöglicht. Ob und wann ein solcher realisiert wird, ist noch völlig offen. Die Öffentlichkeit sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sind bereits frühzeitig zur Änderung gehört worden. Planer Stephan Färber von der Stadtbau Lörrach fasste kurz zusammen, welche Stellungnahmen bisher eingegangen sind. Nun besteht nochmals Gelegenheit, sich zum Entwurf für die Änderung zu äußern. 
 
Bereits im November letzten Jahres hat der Gemeinderat beschlossen, im Obergeschoss der Katholischen Kindertagesstätte St. Elisabeth eine zweite Krippengruppe einzurichten. Mittlerweile ist der Bauantrag genehmigt. Die Gemeinde trägt 90% der Kosten für die Baumaßnahme. Nach Schätzung des Architekten Gottschalk sind das rund 306.000,00 €. Der Gemeinderat hat diese Mittel nun freigegeben.
 
Für die Erstelhalle muss eine neue Gläserspülmaschine gekauft werden. Die alte aus dem Jahr 1979 ist defekt und kann nicht mehr repariert werden. Es wurden 2 Angebote eingeholt. Den Auftrag erhält die Firma Schafferer aus Freiburg als günstigere Bieterin zum Preis von 6.021,76 €.
 
Die Gemeinde ist gesetzlich verpflichtet, ihre Abwasseranlagen in regelmäßigen Abständen (zwischen 10 und 15 Jahren) kontrollieren zu lassen, um Schäden (z. B. durch Wurzeleinwuchs, Setzungen und Rohrbrüche) möglichst frühzeitig erkennen und beheben zu können. Die letzte Kanaluntersuchung fand im Jahr 2008 statt. Die nun wieder erforderliche Untersuchung wurde auf zwei Jahre verteilt. Im letzten Jahr war die Firma Blum aus Steinen mit dem ersten Teil beauftragt. Den Rest erledigt nun die Firma P. Weiß aus Simonswald. Sie erhält den Auftrag als günstigste Bieterin mit 61.807,93 €. Die Kanäle werden mit einer Kamera befahren. Nach Abschluss und Auswertung der Untersuchung legt das Ingenieurbüro Himmelsbach + Scheurer aus Müllheim ein Sanierungskonzept vor.
 
Nach dem Unwetter am 16. Juli sind etliche Spenden zugunsten von Feuerwehr und Werkhof eingegangen. Die Bäckerei Kunzelmann und das Hotel „Krone“ versorgten die Rettungs- und Hilfskräfte mit Verpflegung. Außerdem kamen 2.050,00 € an Geldspenden zusammen. Davon wurden 1.000,00 € der Jugendfeuerwehr zugedacht. Ein besonders herzliches Dankeschön für diese überaus großzügigen Gesten. Ein Dank auch nochmals an die Bevölkerung für die verschiedenen Zeichen von Solidarität, gegenseitige Hilfe und Unterstützung.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Inzlingen
-Wasserschloss-
Riehenstraße 5, 79594 Inzlingen
Tel.: 07621 4055-0, Fax: 07621 4055-33
E-Mail schreiben