Gemeinde Inzlingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bericht öffentliche Gemeinderatsitzung vom 09.07.2019

Aus der Arbeit des Gemeinderates
 
Am vergangenen Dienstag fand die konstituierende Sitzung des am 26. Mai gewählten Gemeinderates statt. Nachdem das Landratsamt Lörrach als Kommunalaufsicht die Wahl für gültig erklärt hat, konnte Bürgermeister Muchenberger als neue Gesichter am Ratstisch begrüßen: Thomas Kunzelmann, Markus Haag und Roswitha Drechsle. Erstmals seit 1984 ist wieder eine dritte Gruppierung vertreten. Nicht mehr dem Gremium gehören Ute Homberger, Christine Ullrich-Halder und Pirmin Hauser an. Sie haben nicht mehr kandidiert.
Bürgermeister Muchenberger bedankte sich bei allen Kandidatinnen und Kandidaten für Ihre Bereitschaft, sich ehrenamtlich für unsere Gemeinde und ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger zu engagieren. Er gratulierte allen Gewählten und dankte den Bürgerinnen und Bürgern, die für eine hohe Wahlbeteiligung sorgten.
Bevor Bürgermeister Muchenberger den Gemeinderat auf die gewissenhafte Erfüllung seiner Pflichten vereidigte, hatte er die freudige Aufgabe, langjährigen und verdienten Mitgliedern eine Ehrenurkunde und Ehrennadel des Gemeindetages Baden-Württemberg zu überreichen: Vicky Cukor-Braun, Ute Homberger und Urs Westermann für 10 Jahre, Hanspeter Bachthaler für 30 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit. Karl Fisch, Peter Frey und Bernhard Neth-Schell gehören ebenfalls 10 Jahre dem Gemeinderat an. Da sie nicht anwesend sein konnten, wird die Ehrung in der nächsten Sitzung nachgeholt.
Vor seiner Laudatio auf die geehrten und scheidenden Gemeinderäte ließ Bürgermeister Muchenberger die wichtigsten Maßnahmen und Aufgaben seit 1989 kurz Revue passieren, zum Beispiel:

  • Baugebiete „Bützmatt-Tal“, „Gartenweg“ und „Seidenhof“
  • Verbesserung der Wasserversorgung
  • Bau von Regenüberlaufbecken in der Riehenstraße und am Zoll
  • Beschaffungen für die Feuerwehr
  • Goldmedaille im Landeswettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“
  • Erweitern des Erstelsportplatzes
  • Kinderspielplatz am Bützmattweg
  • Renaturieren von Au- und Bützmattbach
  • Bau von Feld- und Waldwegen
  • Naturschutzgebiet „Buttenberghalde“ und Landschaftsschutzgebiet „Südwestlicher Dinkelberg“
  • Fortschreiben des Flächennutzungsplanes
  • Gestaltungsmaßnahmen im Rahmen des Dorfentwicklungsprogramms
  • Anlegen des Parkfriedhofes
  • Bau der Sozialwohnungen Unterer Baselblick 5 und der Seniorenwohnanlage Sonnhalde 1 A
  • Einrichtung des Erstelkindergartens
  • Außenrenovierung des Wasserschlosses
  • Renovieren, Umbau und Erweitern des Kindergartens St. Elisabeth (jetzt Katholische Kindertagesstätte St. Elisabeth) mit Integration des Betreuten Mittagstisches
  • Verbesserungen der Verkehrssituation und im Öffentlichen Personennahverkehr
  • Energiesparmaßnahmen bei öffentlichen Einrichtungen und in gemeindeeigenen Gebäuden
  • Beitritt zum Zweckverband Breitbandversorgung
  • E-Car-Sharing
  • Starkregenrisikomanagement
  • Auftrag für ein Verkehrskonzept
  • Förderung von Tagesmüttern
  • Bebauungsplan "In der Neumatt" 

 
Bei all diesen Aufgaben galt es, in unzähligen Sitzungen und mit viel Zeitaufwand wichtige und möglichst positive Entscheidungen, manchmal auch unpopuläre, für die Entwicklung unserer Gemeinde zu treffen, was nicht immer leicht war. Die Gemeinderäte haben sich über viele Jahre trotz teils starker beruflicher Beanspruchung uneigennützig und mit besonderem Engagement für das Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger eingesetzt. Inzlingen ist zu einer begehrten Wohngemeinde geworden dank beachtlicher Angebote und eines breit gefächerten kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Lebens. Nicht zu vergessen natürlich auch die schöne Lage und die Landschaft.
Den Geehrten dankte Bürgermeister Muchenberger herzlich für die geleistete Arbeit, Ihren persönlichen Einsatz sowie die stets sehr gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit und Unterstützung.
Nach der Laudatio galt es, verschiedene Ämter und Gremien zu besetzen:
Hanspeter Bachthaler bleibt erster ehrenamtlicher Stellvertreter des Bürgermeisters, Peter Frey rückt für Ute Homberger als zweiter nach.
Mitglieder im Gemeinsamen Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Lörrach-Inzlingen sind Bürgermeister Marco Muchenberger sowie die Gemeinderäte Karl Fisch, Urs Westermann und Markus Haag.
Im Vorstand des Schlossvereins wird die Gemeinde von Bürgermeister Muchenberger sowie den Gemeinderäten Michael Kramer und Bernhard Neth-Schell vertreten.
Dem Kuratorium für die Katholische Kindertagesstätte St. Elisabeth gehören seitens der politischen Gemeinde an: Marco Muchenberger, Vicky Cukor-Braun und Dr. Thilo Glatzel. Roswitha Drechsle soll als sachkundige Person ebenfalls an den Sitzungen teilnehmen.
Außerdem wurden noch vier beratende Ausschüsse gebildet. Da diese nur selten in Aktion treten, wird an dieser Stelle auf eine detaillierte Aufzählung verzichtet.
In der Bürgerfragestunde wurde massiv beklagt, dass es insbesondere in der Pfarrgasse immer wieder zu extremen Lärmbelästigungen bis weit nach Mitternacht kommt durch Besucher des Kolpingkellers. Es wird nun zunächst versucht, mit einem Gespräch im Guten diesem Missstand abzuhelfen. Falls dies nicht hilft, ist mit juristischen Schritten von Anwohnern zu rechnen.

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Inzlingen
-Wasserschloss-
Riehenstraße 5, 79594 Inzlingen
Fon: 07621 4055-0, Fax: 07621 4055-33
E-Mail schreiben