Gemeinde Inzlingen

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Bericht öffentliche Gemeinderatssitzung vom 15.09.2020

In der ersten Sitzung nach der Sommerpause hatte sich das Gremium zunächst mit zwei Vergaben zu befassen.
 
Wie bereits im Mai an dieser Stelle berichtet, ist die Gemeinde gesetzlich verpflichtet, ihre Abwasseranlagen in regelmäßigen Abständen (zwischen 10 und 15 Jahren) kontrollieren zu lassen, um Schäden (z. B. durch Wurzeleinwuchs, Setzungen und Rohrbrüche) möglichst frühzeitig erkennen und beheben zu können. Die letzte Kanaluntersuchung fand im Jahr 2008 statt. Die nun wieder erforderliche Untersuchung soll auf die Jahre 2020 und 2021 verteilt werden. Zunächst werden die Kanäle mit einer Kamera befahren. Dann folgt ein Sanierungskonzept. Das Ingenieurbüro Himmelsbach + Scheurer hat im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung vier Firmen um ein Angebot gebeten. Zwei haben eines abgegeben. Den Auftrag für die Kanaluntersuchung erhält die Firma Blum aus Steinen für rd.39.000,00 €.
 
Saniert wird der Brunnen in der Chrischonagasse. Diese Arbeit konnte erst jetzt vergeben werden, weil die Gemeinde einen Zuschuss des Landesamtes für Denkmalschutz beantragt hat und der Bescheid erst im Juli eingegangen ist. Den Auftrag erhält die Firma Johannes Abel aus Auggen für rd. 9.500,00 €. Es ist eine renommierte Firma, die bereits bei der Außenrenovierung des Wasserschlosses im Jahr 2000 für die Gemeinde arbeitete und jüngst die Nepomukstatue vor dem Wasserschloss restaurierte. Der Zuschuss des Denkmalamtes beträgt 2.340,00 €.
 
Keine Einwände gab es gegen einen Bauantrag für eine zweite Wohnung im Dachgeschoss des Hauses Riehenstraße 104. Bedingung ist jedoch, dass die 3 notwendigen Stellplätze auf dem Grundstück vorhanden und nutzbar sind.      
 
Der Vorstand Dr. Jörg Lange stellte den Verein „CO2 Abgabe e. V.“ in Freiburg und dessen Ziele vor. Es ist eine Gruppe von bislang rund 850 Unternehmen, Verbänden, Kommunen und Einzelpersonen, die für eine wirksame Lenkungsabgabe auf Treibhausgase (CO2 und andere) eintreten, um die zahlreichen Umlagen und Steuern auf Energie in Deutschland am Klimaschutz neu auszurichten. Der Verein setzt sich laut seiner Informationsbroschüre für eine verursachergerechte, sozialverträgliche und technologieoffene Umsetzung ein, die Bürokratie abbaut sowie Planungssicherheit und Innovation fördert. Der Gemeinderat wird sich in nächster Zeit überlegen, ob die Gemeinde Mitglied werden soll.
 
Für die Digitalisierung der Schule hat die Gemeinde aus einem Sofortprogramm von Bund und Land zusammen 6.781,36 € erhalten. Dafür wurden 12 iPads gekauft.
 
Beklagt wurde, dass auf dem Parkplatz beim Parkfriedhof regelmäßig Hundekot liegen bleibt und immer wieder Hunde auch auf dem Friedhof frei umherlaufen, was nicht zulässig ist. Wir bitten die Hundehalter, dafür zu sorgen, dass dies in Zukunft unterbleibt.  

Weitere Informationen

Kontakt

Bürgermeisteramt Inzlingen
-Wasserschloss-
Riehenstraße 5, 79594 Inzlingen
Tel.: 07621 4055-0, Fax: 07621 4055-33
E-Mail schreiben